Wer sind wir ?

Die NeBeDeAgPol ist eine Arbeitsgemeinschaft von Polizeibehördenleitern in der Euregio Maas-Rhein. Sie entstand vor
mehr als 40 Jahren. Sie hat keinen offiziellen Charakter, und die ausgearbeiteten Entscheidungen und Vorschläge sind
nicht verpflichtend. Der Wille und die Bereitschaft der Polizeichefs sind also ausschlaggebend.
Das Ziel ist die polizeiliche grenzüberschreitende Kooperation in der Euregio zu verbessern und zu fördern, um so die
Sicherheit der Mitbürger gewährleisten zu können. Das Zielpublikum sind die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten von
der Basis: ihre konkrete Arbeit «auf der Straße» soll dadurch vereinfacht werden.
 
Ihre Merkmale :
 
Sie beschäftigt sich mit bi- oder trilateralen Themen im Bereich der grenzüberschreitenden polizeilichen Zusammenarbeit
in der Euregio Maas-Rhein. Folgendes Gebiet ist damit gemeint:
 
B :     die Provinzen Lüttich und Limburg, die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens
D :    die Regio Aachen
NL :  die Provinz Limburg
 
Alle Polizeidienste sind vertreten:
B :     die zwei Ebenen der integrierten Polizei (Lokale und Föderale Polizei)
NL :  die Politie und die Marechaussee
D :    die Polizei NRW und die Bundespolizei
 
Struktur:
 
Die NeBeDeAgPol ist  wie folgt strukturiert.

Eine Steuerungsgruppe
B :    der Direktor-Koordinator der Föderalen Polizei in Eupen
D :   der Polizeipräsident Aachen
NL : der Chef der Politie Nederland / eenheid Limburg
 
EPICC : Das gemeinsame Zentrum für den polizeilichen Informationsaustausch (gelegen in Heerlen).
 

Fünf Facharbeitskreise :
Facharbeitskreis „Kriminalitätsbekämpfung“
Die Leiter der Kriminalpolizeien in der Euregio Maas- Rhein sind in diesem
Arbeitskreis vertreten, sowie das gemeinsame Zentrum EPICC.
Facharbeitskreis „Einsatz“
In diesem Arbeitskreis sind vertreten die Lokalen Polizeizonen aus Belgien,  die Polizeien
Aachen, Heinsberg, Düren und Euskirchen, die Politie Nederland / eenheid Limburg und EPICC.
Facharbeitskreis  „Verkehr“ 
Die Verkehrsdienste und Autobahnpolizeien der drei Länder, sowie EPICC und die Direktion
Koordination und Unterstützung der Föderalen Polizei Eupen
Facharbeitskreis „Aus- und Fortbildung“
Die belgischen Polizeischulen (auf föderaler und provinzialer Ebene), sowie die
föderale Polizei Eupen und EPICC, die Fortbildungsstelle des Polizeipräsidiums Aachen, das Opleidings- en Kenniscentrum
der Kgl. Marechaussee, die Fortbildungsabteilung der Bundespolizei und die Politie Nederland / eenheid Limburg sind vertreten.
Facharbeitskreis „Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit“
Die Presse- und Kommunikationsdienste der Politie
Nederland / eenheid Limburg, des Polizeipräsidiums Aachen und der Föderalen Polizei Eupen, sowie EPICC sind vertreten.
 
Die Jahreshauptversammlung


Die Jahreshauptversammlung (Mitgliederversammlung) wird jährlich in der Form eines Kolloquiums abgehalten.
Sie besteht aus ca. 70 Polizeichefs aus der Euregio Maas-Rhein. Die Mitgliedschaft geschieht auf freiwilliger Basis.